Home 
 Home Geschichte Athleten Memorabilia Statistik Wissenswertes 

Athleten / Biographien

 ÖOC Home

Übersicht
Teilnehmer
Medaillengewinner
Biographien
 SUCHEN  Suchen




ÖOC
Kontakt
Impressum
Sitemap
Suchen 

Biographien

Julius Lenhart - der "amerikanische Österreicher"
Zu seinen Lebzeiten wurde Julius Lenhart als österreichischer Olympiasieger ignoriert, die olympischen Erfolge wurden für Österreich erst nach seinem Tod anerkannt.

Lenhart war waschechter Wiener, wurde am 27.November 1875 geboren und hatte seine österreichische Staatsbürgerschaft nie aufgegeben..

Schon in den Jugendjahren war Julius Lenhart Mitglied des Turnverein Mariahilf. Hier erkannte man sein sportliches Talent. Er wuchs durch eifriges Training zum österreichischen Spitzenturner heran. Bald zog es den jungen in die Ferne hinaus. Er startete für verschiedene Vereine, so z.B. für den Münchener TV 1860 und für verschiedene Vereine in der Schweiz.

1903 zog es ihn über den großen Teich in die USA. Er nahm einen Job in einer Maschinenfabrik in Philadelphia an und wurde Mitglied im dortigen Verein der deutschen Turngemeinde.

1904 nahm er an den Olympischen Spielen in St.Louis teil. In St.Louis wurde er Olympiasieger. In der Mehrkampf-Mannschaftswertung und im Geräte-Neunkampf gewann er die Silbermedaille.

Noch 1904 kam Lenhart nach Wien zurück. In Österreich waren seine Triumphe nicht bekannt. 1908 kehrte er dem Leistungssport den Rücken und ging seinem Beruf als Maschinenbauingenieur nach. Er starb am 10.November 1962 in Wien.

Lenhart Julius
Teilnahmen an Olympischen Spielen

Jahr OrtSportart/DisziplinRang
1904 St. LouisTurnen/Mehrkampf Einzel1
1904 St. LouisTurnen/Mehrkampf Mannschaft1
1904 St. LouisTurnen/Neunkampf Einzel2

  


mit freundlicher
Unterstützung von

www.juiceplus.ch


© ÖOCdeveloped by Data Technology